Geldanlage für die betriebliche Altersversorgung: renditestark und möglichst nachhaltig

aon_grafik_risikobereitschaft_800px
Aon-Umfrage: Mehr als jeder zweite jüngere Arbeitnehmer akzeptiert Risiken für höhere Betriebsrente – ESG-Kriterien sind wichtig
Jüngere Arbeitnehmer in Deutschland sind bereit, Risiken bei der Geldanlage für die Betriebsrente in Kauf zu nehmen, um später höhere Leistungen zu erwarten. Großen Wert legen sie dabei auf eine Anlage nach ESG-Kriterien. Das zeigt eine aktuelle Studie des Beratungs- und Dienstleistungsunternehmens Aon plc (NYSE: AON).
Mehr dazu…

Betriebsrente to Go: Flexible Modelle sind gefragt

Mitnahme_1ep2
Angebote zur betrieblichen Altersversorgung (bAV) stehen bei jüngeren Arbeitnehmern hoch im Kurs. Besonders attraktiv sind Modelle, die einen flexiblen Renteneintritt beinhalten. Der Bezugszeitpunkt der Betriebsrente sollte vom gesetzlichen Renteneintrittsalter entkoppelt werden. Auch die Möglichkeit, die Betriebsrente bei einem Arbeitsplatzwechsel problemlos fortführen zu können, wird begrüßt. Mehr dazu…

Aon bündelt sein Angebot im Bereich Human Capital

hcs_grafik
Aon stellt den Bereich Human Capital Solutions (HCS) für die DACH-Region neu auf. Der Bereich umfasst die Geschäftsfelder Rewards, Assessment Solutions, Performance & Analytics und People Advisory. Damit unternimmt Aon einen weiteren Schritt zur Stärkung seiner Präsenz in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Mehr dazu…

Aon-Studie: Betriebsrente hoch attraktiv für junge Arbeitnehmer

Welche Aussagen_1ep-1
Für jüngere Bewerber (18-35 Jahre) ist die betriebliche Altersversorgung (bAV) ein wichtiges Motiv bei der Entscheidung für einen Arbeitgeber. Unternehmen, die attraktive Angebote machen, sichern sich im War for Talents einen Vorsprung. Besonders überzeugend sind dabei rein arbeitgeberfinanzierte Angebote sowie arbeitnehmerfinanzierte Lösungen, wenn die Arbeitgeber sich mit Zuschüssen beteiligen. Voraussetzung dafür ist aber, dass diese Angebote verständlich und über das passende Medium kommuniziert werden, sonst ist das Risiko hoch, dass die Mitarbeiter diese gar nicht wahrnehmen. Mehr dazu…

Unternehmen unterschätzen Wert von Zusatzleistungen bei der Betriebsrente

grafik_pm_risikoleistungen_2mt
Für Unternehmen ist es weithin selbstverständlich, dass sie ihren Mitarbeitern im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung auch eine Absicherung im Todesfall und/oder bei Berufsunfähigkeit bzw. Invalidität anbieten. Das ergab jetzt eine Studie des Dienstleistungsunternehmens Aon. Die Aon-Experten haben dazu die Antworten von 60 Unternehmen unterschiedlicher Größenordnungen und Branchen ausgewertet, die im Juni und Juli 2022 befragt wurden. Nur 7 % der Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern keinerlei Risikoleistungen an und planen auch nicht, solche einzuführen. Alle anderen haben diese entweder bereits eingeführt oder planen es. Mehr dazu…

Aon erweitert Führungsriege

Bernd Martens rückt zum 1. Juli 2022 in die Geschäftsführung des Bereichs Wealth Solutions auf. In dieser Rolle wird er einen besonderen Fokus auf den weiteren Ausbau des Neugeschäfts legen. Bernd Martens wird eng mit der übrigen Wealth Geschäftsführung, bestehend aus Gundula Dietrich, Dr. Rafael Krönung und Thorsten Teichmann, zusammenarbeiten. Mehr dazu…